Rund 23.000 Euro für Wildtierstation in Bergedorf

Tierschutz stärken, den Verein LOOKI winterfest machen

Die Wildtierstation LOOKI in Bergedorf erhält auf Bestreben der Grünen Bürgerschaftsfraktion 22.859 Euro aus den Tronc-Mitteln. Nachdem die Station in den letzten Jahren immer mehr Tiere aufgenommen hat, muss die Infrastruktur nun modernisiert und dem Bedarf der steigenden Tierzahlen angepasst werden.

Dazu Lisa Maria Otte, Sprecherin für Tierschutz der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „In der Wildtierauffangstation vom LOOKI e.V. steckt viel Herzblut und ehrenamtliches Engagement. Jeder meiner Besuche in diesem kleinen Idyll hat mich berührt und begeistert. Aktuell gibt es dort jedoch noch keinen festen Stromanschluss und keine beheizbaren Räumlichkeiten. Diese sind aber dringend nötig, um zu junge oder verletzte Tiere auf dem Vereinsgelände auch im Winter betreuen zu können. Jeden Herbst werden Igel bei LOOKI abgegeben, die noch zu klein sind, um ihre Körperwärme allein halten zu können. Für sie braucht es dringend eine Lösung. Deswegen möchten wir mit den rund 23.000 Euro dazu beitragen, die Wildtierstation LOOKI winterfest zu machen, zu erweitern und zu modernisieren. Neben der Babystation, die in einem beheizbaren Gartenhaus Platz finden soll, ist ein Tiny-House als Intensivstation geplant. Außerdem soll es künftig einen Bauwagen als Seminarraum geben, um auch die Tierschutz-Jugendarbeit zu fördern. Das ehrenamtliche Engagement aller Mitwirkenden kommt direkt notleidenden Tieren zugute. Ich freue mich sehr, dass wir als Bürgerschaftsfraktion mit der Vergabe der Tronc-Mittel auf diese Weise unmittelbar den Tierschutz stärken.“

Hintergrund: 
Zur Unterstützung der gemeinnützigen Arbeit vergibt die Hamburgische Bürgerschaft regelmäßig Mittel aus der sogenannten Tronc-Abgabe an Vereine und Stiftungen für einmalige Zwecke. Die Tronc-Mittel sind Gelder aus steuerlichen Abgaben, die Spielbanken auf Trinkgelder leisten. Sie sind für Initiativen vorgesehen, die sich mit großem Einsatz und Engagement um die Belange von Kindern und Jugendlichen, den sozialen Ausgleich, die sportliche und kulturelle Förderung, den ökologischen Ausgleich oder um das gute Zusammenleben in den Stadtteilen und der Nachbarschaft kümmern. Für das Haushaltsjahr 2021 konnten hamburgweit insgesamt über 630.000 Euro vergeben werden.

Der LOOKI e.V. – Verein zur Tierrettung wurde vor elf Jahren gegründet. In Bergedorf betreibt der gemeinnützige Verein am Pollhof seit über vier Jahren eine Wildtierstation auf einem von der Stadt Hamburg gepachteten Gelände. Die Ehrenamtlichen haben aktuell 185 Igel und 36 Eichhörnchen ausgewildert, die sie während des Winters aufgenommen hatten. Außerdem betreut der Verein Stadttauben, Wachteln, Schafe und Hühner (letztere stammen aus der Massentierhaltung). Über die Vergabe der Tronc-Mittel erhält der Verein 22.859 Euro, um die Wildtierauffangstation zu modernisieren und winterfest zu machen.