Social Media

Instagram

Twitter

Herzlichen Glückwunsch zum #Frauentag! Es gibt noch viel zu tun. #Corona hat viele Ungleichheiten verschlimmert. Und wir müssen aufpassen, dass es kein #Rollback gibt, durch Hass im Netz vom organisierten Rechtsextremismus oder bei Partnerschaftsgewalt. Packen wir’s an! /TK

Heute ist internationaler Frauentag! 💪💜 Drei Greenpeace Aktivistinnen erzählen, wie sie sich für Umwelt- und Klimaschutz engagieren und was das mit Feminismus zu tun hat 🌍
https://www.youtube.com/watch?v=-1j8ZP7ADvk

„Gleichberechtigung ist nichts Privates, sondern eine liberale Demokratie ist nicht komplett erreicht, wenn die Hälfte der Bevölkerung nicht gleichberechtigt bezahlt, repräsentiert u. beteiligt ist.“ – @abaerbock / @NDRinfo. #Frauentag #geballterFeminismus https://www.ndr.de/nachrichten/info/Gruenen-Vorsitzende-Baerbock-sieht-Frauen-weiter-benachteiligt,audio846698.html

Load More…

Facebook

5 days ago

Lisa Maria Otte
Gemeinsam gegen die Tierindustrie hat ausgerechnet, mit welchen Summen der Staat die Tierhaltung in Deutschland fördert: 13 MILLIARDEN EURO PRO JAHR.Zur öffentlichen Förderung zählt die Untersuchung »direkte Subventionen, Steuererleichterungen, staatliche Dienstleistungen wie Beratungsleistungen, staatliche Sozialleistungen und weitere«.
View on Facebook

1 week ago

Lisa Maria Otte
Mieses Geschäft mit Corona-Welpen
View on Facebook

3 weeks ago

Lisa Maria Otte
Ich mache mir große Sorgen angesichts des Haustier-Booms.Seriöse Züchter*innen können die große Nachfrage gar nicht bedienen. Wo kommen also so viele neue Tiere her? Leider werden sie unter schlimmen Bedingungen im Ausland vermehrt, ihren Müttern zu früh entrissen und zum Teil sogar krank hier übers Internet verkauft. Bitte kauft euch nicht unbedacht Tiere! Wartet mit der Entscheidung ab. Könnt ihr den Tieren gerecht werden – auch nach dem Lockdown noch?Alarmierend: #Haustierboom im #Lockdown geht weiter! Beim größten Tierfachhandel Zoo #Zajac gehen aktuell offenbar Hunde- und Katzenwelpen und andere Haustiere wie Wellensittiche oder Hamster in Massen über die Ladentheke. Selbst exotische Wildtiere werden an jedermann verschachert. Aber auch im Internet werden immer mehr Tiere unüberlegt gekauft, wodurch der illegale #Welpenhandel weiter angeheizt wird. Wir warnen zusammen mit unseren #Tierheimen erneut vor der leichtfertigen Anschaffung eines tierischen Mitbewohners – vor allem über das Internet und den Zoofachhandel. Die Sorge, dass diese Tiere über kurz oder lang in den Tierheimen landen, ist enorm.Ein Tier braucht volle Aufmerksamkeit – auch nach dem Lockdown. Bist du wirklich bereit für ein Haustier? #TierheimeHelfen ▶▶▶ www.tierheime-helfen.de/bereit-fuer-ein-haustier.
View on Facebook

Youtube